Die Latschenkiefer

Die Latschenkiefer ist in den europäischen Gebirgen beheimatet und wohl den meisten bekannt. Das Kieferngewächs findet in vielerlei Form Anwendung. Auch das ätherische Öl, das aus Nadeln und Zweigspitzen gewonnen wird, ist sehr wertvoll und wirkungsvoll. Beim Kauf sollten Sie unbedingt auf die Qualitätsmerkmale achten, da am Markt viele künstliche Öle angeboten werden.  Was Sie beim Kauf ätherischer Öle zu beachten haben, können sie in den FAQ nachlesen.

Der Geruch des ätherischen Öles erinnert uns an den frisch grünen Duft des Waldes. Die Latschenkiefer wächst in hohen meist auch kargen, schwierigen Gelände. Ihre Widerstandsfähigkeit spiegelt sich auch in der Wirkung des Öles. Es wirkt stärkend und schenkt uns in schwierigen Situationen und bei Erschöpfung, Kraft. Körperlich ist es für seine cotisonähnliche Wirkung bekannt. Bei rheumatischen Beschwerden kann die schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung sehr wohltuend sein. Auch bei Muskelschmerzen und Gelenksentzündung findet das ätherische Latschenkiefernöl seine Anwendungen.

Zusammen mit Bergamotte gibt die Latschenkiefer einen frischen kräftigend, belebenden Raumduft

Unterstützende Ölmischung bei Gelenksbeschwerden:

30 ml Johanniskrautöl 20 ml Calophyllumöl 25 Tr. Latschenkiefer, 15 Tr. Myrthe Türkei, 10 Tr.Lavendel fein